Webmaster: Reiner Jacob

Ich freue mich über jede Hilfe und Unterstützung bei der Erstellung dieser Website

Untitled8
  • Gebaut bei Blohm + Voss in Hamburg, Baunummer 840
  • Stapellauf: 25. Mai.1965
  • Heimathafen: Hamburg
  • Ablieferung: 21. August 1965
  • Verdrängung: 10919 BRT, 12544 tdw
  • Tiefgang leer: 16 '; beladen 25'
  • Länge: 164,4 m, Breite 22,0 m
  • Hauptmaschine: MAN K9Z 86/160, 18900 PSe, 9 Zyl.-2 Takt Dieselmotor
  • Durchschn. Verbrauch: 108 kg/sm
  • Hilfsmaschinen: 3 X KHD 8 Zyl. 4 Takt Reihen - Dieselmotoren und 1 X 12 Zyl. 4 Takt V - Dieselmotor
  • Geschwindigkeit: 21 kn
  • Schraube: Zeise, 6200 mm Durchmesser, 5930 mm Steigung
  • Besatzung 49
  • Passagiere: 12 der 1. Klasse

 

Zylinderkopfreihe MAN K9Z 86 / 160

Schnittzeichnung MAN-Motor

  • Luken: 5 Luken mit Mc Gregor Lukendeckel im Vorschiff und 8 Ladetanks und Gefrierräume im Achterschiff
  • Ladegeschirr: 1 Stülcken Schwergutgeschirr 80 t, 6 X 3 -5 t , 16 X 5 - 10 t Ladebäume und 1 x 3 t Kran achtern
Das Drucklager - hier wird die Kraft von der Maschine auf's Schiff übertragen
Der Maschinenleitstand Der Wellentunnel
Zylinderköpfe und Turbolader Ein Hilfsdiesel zur Stromerzeugung
Blick in der Kurbeltrieb Der Kreuzkopf
D ie Hauptmaschine mit den Einspritzpumpen
Die Kompressoren
Der Zylinderkopf hängt am Haken
Blick in die öffene Zylinderbüchse
Die Brücke der MS Alemannia Gerd Jordan im Turolader